Kreativabteilung beim Sautrogrennen

 

Während die Jugend beim Wettkampf in Flintsbach ihr bestes gaben, hatten unsere Nachwuchstriathleten viel Spaß beim Sautrogrennen in Gemünden.

Die tolle Idee mitzumachen kam von Linus Weigand, der auch mit viel Engagement zusammen mit Papa Michel das Floß gebaut und dekoriert hat. Bei den Feinarbeiten haben ihm seine Vereinskammeraden/innen etwas unter die Arme gegriffen.

Unter dem Motto „Herberts Goldkinder – Wir fahren nach Brasilien“ hat es an nichts gefehlt: mit dem Fahrrad auf dem Floß, einer Schwimmbahn in der Saale, einer Laufzone und dem Trainer im Schlepptau.

Kaum war das Floß im Wasser hat Emma durch einen beherzten Sprung ins kalte Nass das Floß aus der Böschung retten dürfen.

Unter großem Einsatz paddelten dann Jana Beller, Emma Vogt, Karla Nagel und Milena Gardeike die Saale hinunter, während Franziska Schelbert ihre Runden auf dem Fahrrad drehte, Moritz Pröschl und Falk Nagel sich nicht scheuten und ihre Bahnen in der kalten Saale schwammen und eine kleine Laufeinheit auf dem Floß absolvierten. Linus hat die Coachingrolle übernommen und Herbert gut auf seiner extra coaching Bank vertreten.

Beim Umrunden der Boje schoben Moritz und Falk tatkräftig mit und so schafften sie es gemeinsam und ohne Verluste ins Ziel.

Leider konnte Hannah Beller durch ihre Verletzung auf dem Floß nicht dabei sein, sie hat aber mit ihren Mannschaftskammeraden/innen mitgefiebert und sie von außen unterstützt.

Im Festzelt wurden sie alle mit dem 1. Platz belohnt. Urkunden und den Pokal nahmen sie mit Stolz auf der Bühne entgegen.

Es war eine super Aktion, alle hatten großen Spaß.

Dieser Beitrag wurde unter NEWS veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.